Gerätselt! Ausgefüllt! Gewonnen!

M. Suhr und H. Topel bei der Gewinnübergabe in Mickels-BBQ-Store in Minden.

Minden-Leteln. Der Spätsommer präsentiert sich von der schönsten Seite. Was gibt es da Schöneres, als am Abend noch den Grill anzuwerfen? Und das Grillen dürfte Harald Topel aus Bückeburg in der kommenden Zeit besonders gut gelingen:

Er hat an unserem Gewinnspiel – rund um unsere ofenfrischen Lieblingsbaguettes - teilgenommen und einen Napoleon Holzkohlegrill gewonnen. Herzlichen Glückwunsch.

Bei Michael Suhr im Mickels-BBQ-Store bekommt Harald Topel nicht nur seinen neuen Holzkohlgrill überreicht, hier bekommt er auch einen Einblick in die Welt des Grillens. Denn Mickels-BBQ-Shop ist ein Grillfachhandel mit eigener Grillschule. Hier kann man erste Grundkenntnisse erwerben oder bei Grillseminaren zum Grillprofi werden.

Beim Thema Grillen und Backwaren sind sich unsere Kunden einig: Zum perfekten Grillgenuss gehören ofenfrische Baguettes. Und wenn diese noch vollmundig schmecken, dann hat man doppelt „gewonnen“. So einen Gewinn haben sie mit unseren frischen in traditioneller Weise hergestellten Backwaren jeden Tag.

Eröffnung in Isernhagen

Bäckerei Bertermann - Ihr neuer Bäcker in Isernhagen.

Am 01.09.2016 eröffnen wir in Isernhagen unsere neue Filiale. Genießen Sie unsere große Auswahl an köstlichen Backwaren, Snacks, Torten und Kaffeespezialitäten.

Eröffnung Isernhagen: 01. September 2016
Bothfelder Straße 15, 30916 Isernhagen


Hier geht es zur Filiale >>

Besondere Auszeichnung für Bäckermeister Martin Haß

Berufung in bundesweiten Expertenrat für Feine Backwaren, Brot & Brötchen als Anerkennung für herausragende Leistungen

Minden. Seine handwerklichen Gebäckspezialitäten sind in aller Munde. Jetzt wurde Martin Haß als Preisträger des Stollen-Zacharias 2012 in den exklusiven Kreis des Expertenrats für Feine Backwaren, Brot & Brötchen berufen, um gemeinsam mit anderen Bäckermeistern aus dem ganzen Bundesgebiet über der Deutschen Grundnahrungsmittel Nummer eins Fachgespräche zu führen und außergewöhnliche Ideen für neue „Brot-Persönlichkeiten“ zu entwickeln.
Traditionell treffen sich die Zacharias- (ehemals Stollen-Zacharias-) Preisträger der letzten drei Jahre zum Stollen-Expertenrat, um kreative Ideen für neue Stollen-Variationen zu entwickeln. Jetzt hat CSM nach dem renommierten Branchenpreis auch den Expertenrat für alle Gebäcke geöffnet. So standen in diesem Jahr erstmals innovative Brotkreationen im Mittelpunkt des Geschehens.
Martin Haß war der Einladung nach Bingen gefolgt, nutzte den Austausch unter Kollegen und entwickelte gemeinsam mit anderen Bäckermeistern unter dem Dach eines gemeinsamen Trendthemas Ideen für neue „Brot-Persönlichkeiten“, die anschließend gebacken, verkostet und kritisch bewertet wurden. Die überzeugendste Kreation kürten die Teilnehmer des Expertenrats zu „Unser Brot des Jahres“, dem ersten seiner Art. Name, Geschmack und Form des Gebäcks werden im Herbst bekanntgegeben.
Bäckermeister Martin Haß: „Brot ist nach wie vor ein wichtiger Bestandteil im Sortiment einer jeden Handwerksbäckerei, so auch bei uns. Ich möchte meinen Kunden beste Qualität bieten und sie mit neuen Kreationen überraschen. Der Dialog im Expertenrat ist mit einem fachlichen Kolloquium zu vergleichen, in dem Top-Bäcker Deutschlands ihr Wissen austauschen. Die zahlreichen neuen Anregungen sind ein großer Gewinn und helfen mir dabei, meine Kunden langfristig zu überzeugen.“
Der Expertenrat für Feine Backwaren, Brot & Brötchen trifft sich alljährlich im Sommer. Nur Gewinner des Zacharias-Preises (ehemals Stollen-Zacharias) und somit die kreativsten Bäcker Deutschlands werden in diesen exklusiven Kreis berufen.

Bertermann Kunden spenden an Freundeskreis e.V. Minden

Marina Bischoff (Vorsitzende vom Freundeskreis Minden e.V.), Martin Haß (Geschäftsführer der Bäckerei Bertermann)

Spendenrekord durch Weihnachtsgeschäft:
2000 Euro an Menschen in Not in der Region.

Martin Haß, Geschäftsführer der Bäckerei Bertermann überreichte den Scheck an die Vorsitzende vom Freundeskreis Minden e.V., Marina Bischoff.

Die Summe kam aus den Erlösen des vorweihnachtlichen Stollensonderverkaufs und den Spendenboxen aus den Bertermann-Filialen zusammen. Mit dem Geld werden soziale Projekte vor Ort unterstützt. Oft sind es schon kleine Dinge, die eine große Hilfe darstellen. Überall, wo staatliche Hilfe durch Bürokratie und die Einhaltung von Amtswegen Grenzen gesetzt sind oder Menschen dringend Unterstützung brauchen, springt der Freundeskreis ein und hilft schnell und unbürokratisch.

Marina Bischoff: “Ein großes Dankeschön an alle Bertermann Kunden. Ich garantiere Ihnen, dass jeder Cent Ihrer Spende hilft – ohne Abzüge.“

2000 Euro-Spende für den Kindergarten Leteln

Marion Sander (Leiterin vom Kindergarten Leteln), Martin Haß (Geschäftsführer der Bäckerei Bertermann)

„Wir möchten Kindern gerne etwas Gutes tun“. Diese Gedanken begleiteten Angela und Martin Haß, Inhaber der Bäckerei Bertermann, bei den Vorbereitungen zur Eröffnungsfeier ihres neuen Backstuben-Cafés und dem REWE in Leteln.

Kurzerhand fassten sie den Entschluss, ihre Gäste zur Einweihung um eine Spende zu bitten.

„Geld anstatt Blumen“, dachten sich die Inhaber weiter. Dieses Geld soll dann dem Kindergarten Leteln zugutekommen“ beschloss Familie Haß. Ihre Gäste waren sehr großzügig und spendeten am Eröffnungsabend 2000 Euro für den Kindergarten.

„Dass sie anlässlich der Neueröffnungen an uns gedacht haben, freut uns und unsere Kinder sehr", begrüßt Marion Sander, Leiterin vom Kindergarten Leteln das soziale Engagement der Bäckerei, als sie den Scheck entgegen nahm. „Mit den Spendengeldern können wir den Kindern einen großen Herzenswunsch erfüllen und Holzpferde für den Außenbereich kaufen.“

In vierter Generation führen Angela und Martin Haß die Bäckerei mit 39 Filialen. Gegründet wurde die Bäckerei Bertermann 1894. Seit über 120 Jahren hat sie ihren Stammsitz in Leteln. Soziales Engagement ist dem Unternehmen ganz wichtig. Die Bäckerei Bertermann beteiligte sich in der Vergangenheit immer wieder an karitativen Projekten in der Region.

Seminarräume in Barkhausen und Dützen

Sind Sie an besonderen Räumlichkeiten für Veranstaltungen, Schulungen, Seminaren oder Feierlichkeiten interessiert? Dann haben wir genau das Richtige für Sie. Vom Frühstücksbuffet, Snacks bis zu Kaffee und Kuchen, wir erfüllen Ihnen jeden Wunsch. Selbstverständlich sind unsere Räume auch mit modernster Technik ausgestattet z.B. Beamer und Leinwand.

Ob Sie einen Rund-um-Service oder lieber eine individuelle Planung bevorzugen steht Ihnen offen. Unser Serviceteam ist für Fragen gerne zu erreichen und steht Ihnen für eine persönliche Beratung zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Schauen Sie doch einmal in unseren Flyer und lassen Sie sich inspirieren.

Hier geht´s zu unserem Flyer

 

 

Backstuben-Café Leteln - Neueröffnung nach Umbau

Erleben Sie Ihre Bäckerei Bertermann neu!Hell, modern und in einem Ambiente, das zum Wohlfühlen einlädt: So präsentiert sich unser frisch renoviertes Backstuben-Café in Leteln an der Lahder Straße.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Nähe - Qualität - Verantwortung

Johannes Remmel, Angela und Martin Haß bei der Preisverleihung

…..darauf kann beim Backen nicht verzichtet werden. Diese drei Kriterien haben bei uns seit 120 Jahren Tradition und dafür sind wir jetzt in Düsseldorf von Minister Remmel ausgezeichnet worden.


Was gute Handwerkskunst und natürliche Zutaten betrifft (möglichst aus der Region), hat sich nicht viel bei der Bäckerei Bertermann verändert. Mit Liebe und Leidenschaft werden täglich frisches Brot, knusprige Brötchen und süße Versuchungen nach allen Regeln der Bäckerinnung gebacken. Das ist nicht nur ein Slogan – das ist das, was im Unternehmen gelebt wird und darauf sind wir stolz!


Der Preis „Meister.Werk.NRW“ ist für uns eine besondere Auszeichnung und das die traditionelle Handwerksarbeit eine so große Beachtung findet.

Lesen Sie hier mehr!

Bäckerei Bertermann und Wünsch dir was

120 Jahre Qualität und Tradition! Für ein Familienunternehmen in der vierten Generation ist das eine besondere Leistung. Im April 2014 kamen wir zu diesem besonderen Genuss und feierten das 120-jährige Bestehen in bekannter Frische. Natürlich feierten unsere Kunden mit.


Zu diesem Jubiläum hatte das Bertermann-Team etwas ganz besonderes gebacken – den

„Altdeutsche Zuckerkuchen“


Mit dem Verkauf unterstützten wir das Projekt „Work for Good“ und somit den Verein –wünschdirwas.

Liebe Kunden,
auf diesem Weg bedanken wir uns sehr herzlich für Ihren Einkauf und der damit verbundenen Unterstützung des Vereins wünschdirwas.

Mit der Spende an das Projekt  konnten wir schwerkranken Kindern und Jugendlichen ganz besondere Herzenswünsche erfüllen.

Live beim Boxkampf dabei sein, einmal die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft treffen oder Stars aus Funk und Fernsehen sprechen – jede Wunscherfüllung ist ein ganz spezielles Ereignis für die Kinder und kann frischen Lebensmut geben und die Krankheit einmal vergessen lassen. Oft sind diese Erlebnisse ein Schritt auf dem Weg zur Genesung.

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Genuss mit unseren Backwaren und freuen und auf Ihren Besuch in unseren Filialen.

 

Erfolgreicher Bertermann Nachwuchs beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks

Der 1. Platz und Kammersieger der Bürokaufleute geht an Sergej Giesbrecht von der Bäckerei Bertermann. Den Titel 3. Kammersiegerin hat die Fachverkäuferin Vanessa Albrecht aus der Filiale Leteln erlangt.

„Die Bäckerei Bertermann ist stolz auf seine Nachwuchskräfte, die ihr Talent unter Beweis gestellt haben“, kommentiert Martin Haß, Geschäftsführer des Familienbetriebs, das gute Abschneiden seiner Lehrlinge. Mit dem freiwilligen Berufswettkampf können sich die Besten der Besten im Handwerk messen.

Der Erfolg qualifizierte Sergej Giesbrecht zur weiteren Wettbewerbsteilnahme auf Landesebene.  Hier belegte er einen hervorragenden 2.Platz.

„Die Qualifizierung der eigenen Mitarbeiter ist unserem Unternehmen wichtig. Dazu haben wir eine eigene Akademie gegründet. Bei den Azubis können wir hier einen Grundstein für eine interessante berufliche Karriere legen“, sagt Haß. Die Bäckerei Bertermann mit ihren 36 Filialen zählt zu den bedeutenden Ausbildungsbetrieben in der Region. Im Unternehmen werden derzeit über 40  junge Menschen in den Bereichen Verkauf, Verwaltung, Lager, Backstube und Systemgastronomie ausgebildet.

 

REWE und die Bäckerei Bertermann - Ein frisches und starkes Team

Eröffnung 05.12.2013

Endlich ist es soweit. Pünktlich zur Weihnachtszeit duftet es im REWE in Wunstorf  an der Industriestraße 3-5 nach ofenfrischen Brötchen, Broten und köstlichem Gebäck der Bäckerei Bertermann.  

Unser Team verwöhnt Sie ab sofort mit einer großen Auswahl an köstlichen Backkreationen. Egal, ob ein Snack auf die Hand oder ein Treffen mit guten Freunden bei Kaffee und Kuchen in unserem gemütlichen Café, hier ist wirklich für jeden etwas dabei.
Verbinden Sie Ihren Einkauf im REWE mit einer entspannten Pause. Unser vielfältiges Frühstücksangebot wird sie begeistern.                     

Nehmen Sie den frischen Genuss einfach mit nach Hause.

Wir freuen uns auf Sie!

 

Wir machen Kinderträume wahr

Die Bäcker und die Konditorin der Bäckerei Bertermann haben 600 Sonder-Stollen zugunsten von wünschdirwas e.V. liebevoll gebacken und dabei auf ihren Arbeitslohn verzichtet. Aber nicht nur das Backen, sondern auch das Verpacken wurde, in Zusammenarbeit mit dem Fach-Werk e.V., mit Liebe gemacht - ganz ohne Arbeitslohn. Der Erlös dieser verkauften Stollen geht an die Aktion wünschdirwas e.V.. Hier werden schwer erkrankten Kindern und Jugendlichen Herzenswünsche erfüllt, welcher ein kleiner Meilenstein auf dem Weg der Schmerzlinderung und der Gesundung sein kann. Die Stollen werden am Samstag, den 23.11.2013 auf einer Sonderfläche bei Hagemeyer in Minden verkauft und zur Adventszeit in den großen Bertermann-Filialen zu finden sein.

 

Die Bäckerei Bertermann hilft Menschen in der Region

Martin Haß, Bäckerei Bertermann, Dirk Schlüter, Freundeskreis Minden e.V. (v.l.); Foto: Bertermann

„Soziales Engagement ist uns wichtig“,  sagt Martin Haß, Inhaber der Bäckerei Bertermann und übergibt Dirk Schlüter, 1. Vorsitzender vom Freundeskreis Minden e.V., einen Scheck in Höhe von 1.200 Euro.
Zur Eröffnung der neuen Filiale an der Ringstraße verzichtet der Traditionsbetrieb zum wiederholten Male auf Einweihungsgeschenke. Stattdessen bittet die Geschäftsführung ihre Gäste um eine Spende. An diesem Tag kommen stolze 1.900 Euro zusammen.  Die Bäckerei Bertermann rundet die Summe auf 2.400 Euro auf. „Dieses Geld soll zwei Projekten aus der Region zugutekommen“, berichtet Martin Haß. Die erste Spende geht an der Freundkreis Minden e.V. “Bei unseren Hilfsmaßnahmen beschränken wir uns auf die Region Minden“, erklärt Dirk Schlüter.  „Dadurch haben wir den unmittelbaren Kontakt zu den Menschen und können den Erfolg unser Arbeit sehen. Wir freuen uns sehr über diese Spende und garantieren, dass alle Mittel direkt und ohne Abzug in die Projekte fließen.“

 

Heimische Politik trifft heimische Wirtschaft

Politik und Wirtschaft: Martin Treß, Michael Buhre, Joachim Schmidt, Andreas Henn, Martin Ballon, Angela Haß, Martin Haß (v.l.); Foto: Bertermann

Bürgermeister Michael Buhre und MEW Geschäftsführer Joachim Schmidt besuchen die Bäckerei Bertermann in ihrer Filiale in Dützen.

Minden, 31.07.2013. Die Kommunikation ist ein wesentlicher Faktor eines erfolgreichen Miteinanders von Wirtschaft, Verwaltung und Politik. Der Erfahrungsaustausch ist für beide Seiten eine Bereicherung, um ein besseres Verständnis für die jeweiligen Belange des anderen zu schaffen“, sagt Martin Haß Geschäftsführer der Bäckerei Bertermann. Schwerpunktthemen des Dialogs waren die Berufsausbildung und der Fachkräftebedarf. Im Gespräch mit dem Bürgermeister wurden dabei verschiedene Ansatzpunkte angesprochen, um das schwindende Angebot auf dem Arbeitsmarkt aufzufangen. Entsprechend hat sich das Engagement des Unternehmens ausgerichtet. Der Traditionsbetrieb hat Anfang des Jahres eine eigene Akademie gegründet. Hier werden die Bertermann Mitarbeiter individuell gefördert. „Wir unternehmen auch immer größere Anstrengungen um Jugendlichen eine Chance zu geben, die eine spezielle Unterstützung brauchen“, berichtet Angela Haß. Ein weiteres Thema bei diesem Treffen war die Sorge um Energiekosten. Wie bei vielen energieintensiven Unternehmen wachse auch bei Bertermann die Sorge um stetig steigende Kosten. “Die Energiepreise sind seit 2006 um mehr als 50% gestiegen“, so Martin Haß. Aus diesem Grund sei es wichtig, dass die Politik hier für Planungssicherheit sorge. In diesem Zusammenhang wurde der Hinweis von Joachim Schmidt dankend zur Kenntnisgenommen, dass mit der Mindener Stadtwerke GmbH wieder ein kommunaler Energieversorger für die heimische Wirtschaft zur Verfügung steht. Der Bürgermeister und der MEW Geschäftsführer konnten sich bei ihrem Besuch von der Leistungsfähigkeit und der Zukunftsorientierung der Bäckerei Bertermann überzeugen und zeigten sich zum Abschluss hocherfreut über die positive Entwicklung des Unternehmens.

Neue Bertermann-Filiale in der Ringstraße

Wir haben am 24.6. unsere neue Filiale in der Ringstraße eröffnet. Mittagstisch und Tischservice gehören zum Angebot. Die Öffnungszeiten finden Sie hier.

Neue Bertermann-Filiale im Rewe Viktoriastraße

Brot, Brötchen und viel mehr

„Herzlich Willkommen zur Eröffnung unserer Filiale im REWE“, so begrüßen die Bertermann Geschäftsführer Angela und Martin Haß ihre Kunden. Acht Monate lang hat sich das Verkaufsteam mit einer mobilen „Back-Box“ beholfen. „Wir sind glücklich. Endlich können wir unseren Kunden wieder das volle Sortiment anbieten“, so Martin Haß.

Im neuen REWE Markt ist ein moderner Verkaufsbereich mit Café entstanden. Holz und warme Töne bestimmen hier die Atmosphäre. Gemütliche Sessel laden zum Verweilen ein.

„Ob zum Frühstück oder bei Kaffee und Kuchen, wir möchten, dass der Kunde sich bei uns wohlfühlt“, sagt Angela Haß. Für den Eiligen gibt es den Coffee to go mit einem leckeren Snack. Der Genießer kommt zu einer entspannten Plauderstunde, die er sich mit frischen Kaffee und himmlischen Kuchen versüßen lässt.

Der Standort in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof ist optimal. Mit extra langen Öffnungszeiten bietet Bertermann den Menschen der Umgebung etwas Besonderes. Die Bäckerei gehört zu den Betrieben, die auf traditionelle Handwerksarbeit setzt.“ Auch bei den Zutaten wird besonders Wert auf regionale Produkte gelegt“, erklärt Martin Haß.

Die Bäckerei Bertermann mit ihren 37 Filialen zählt zu den bedeutenden Arbeitgebern und Ausbildern in der Region. Im Unternehmen werden derzeit 35 junge Menschen in den Bereichen Verkauf, Verwaltung, Lager, Backstube und Systemgastronomie ausgebildet. Wer ab August eine Lehrstelle sucht, ist hier herzlich willkommen.

Bäckerei Bertermann spendet 2.000 Euro für den Elki-Förderverein am Johannes-Wesling-Klinikum

Spendenübergabe für das Eltern-Kind-Zentrum am JWK: Martin Ballon, Vertriebsleiter Bäckerei Bertermann, Prof. Dr. Ulrich Cirkel, Chefarzt der Frauenklinik am Johannes Wesling Klinikum Minden, und Martin Hass, Inhaber der Bäckerei Bertermann (v.l.). Foto: MKK

„Wir möchten gerne etwas von unserem Erfolg zurückgeben“. Mit diesem Gedanken beginnen bei Martin Hass, Inhaber der Bäckerei Bertermann, die Vorbereitungen zur Eröffnung seiner neuen Filiale in Minden-Dützen. Kurzerhand entschließt er sich, seine Gäste zur Einweihung für eine Spende zu animieren. „Geld anstatt Blumen“ dachte sich der Bäckermeister weiter. „Dieses Geld soll dann dem Eltern-Kind-Zentrum am Johannes Wesling Klinikum Minden (JWK) zugutekommen“ beschließt Hass weiter. Seine Gäste sind großzügig und spendeten am Eröffnungsabend 1.700 Euro. Um die Summe glatt zu bekommen, rundet die Bäckerei Bertermann die Summe um 300 Euro auf. Der Spendenbeitrag beläuft sich nun auf 2.000 Euro. „Wir freuen uns sehr über diese großzügige Spende“ erklärt Prof. Dr. Ulrich Cirkel, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Johannes Wesling Klinikum Minden. „Mit diesem Betrag möchten wir eine Einheit zur Schulung von Notfallsituationen im Kreißsaal für Ärzte und Hebammen mit finanzieren. Sie hilft uns, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für unvorhergesehene Ereignisse gezielt vorzubereiten. „Wir freuen uns sehr, dass das Eltern-Kind-Zentrum bei dieser Aktion berücksichtigt wurde. Alle Betroffenen profitieren sofort davon“ unterstreicht Cirkel.

Besondere Benefiz-Aktion: „St.-Martini-Stollen“ hilft bei der Sanierung von Mindens Ratskirche

Pfarrer Christoph Ruffer von der St. Martinikirche und der Geschäftsführer der Bäckerei Bertermann, Martin Haß, mit dem St.-Martini-Stollen.

Weihnachtlich genießen und dabei Gutes tun: Das ist jetzt mit dem „St. Martini-Stollen“ möglich. Der neue Stollen ist eine gemeinsame Erfindung des Bauvereins der St. Martinikirche und der Mindener Bäckerei Bertermann. Die Idee dahinter ist, nach traditionellem, bewährtem Rezept einen leckeren Butterstollen zu backen und ihn in der Vorweihnachtszeit als Benefiz-Produkt zu verkaufen. Von jedem verkauften Stollen gehen zwei Euro in die dringend erforderliche Sanierung der St. Martinikirche.

Mindens Ratskirche St. Martini ist fast 1.000 Jahre alt; der Turm und die Sakristei sind bereits in den Jahren 2001 bis 2004 restauriert worden. Für das kommende Jahr ist die Sanierung des Chorraums geplant. Bei der Finanzierung soll u. a. der Stollen helfen.

Am ersten Adventssamstag war der St. Martini-Stollen zunächst ganztägig im Erdgeschoss des Mindener Kaufhauses Hagemeyer zu bekommen. Jetzt läuft der Verkauf bis Weihnachten über die St. Martinigemeinde weiter, d. h. der Stollen wird im Anschluss an Gottesdienste und Konzerte sowie im Rahmen anderer gemeindlicher Veranstaltungen angeboten. Auch im Gemeindebüro ist der Benefiz-Stollen erhältlich.

Die Sanierung des Chorraums kostet insgesamt 434.000 Euro. Für einen „warmen Regen“ hatte im Sommer der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags mit der Zusage gesorgt, die Sanierung der St. Martinikirche aus einem Denkmal-Sonderschutz-Programm mit der Hälfte der Kosten zu unterstützen. Weitere 50.000 Euro steuert die „Stiftung Baudenkmal Ratskirche St. Martini“ aus ihren Erträgen bei. Die Kirchengemeinde St. Martini gibt 17.000 Euro und ein um Spenden bittender Brief an Gemeindeglieder brachte stolze 40.000 Euro ein. Bei mehreren Stiftungen ­– wie z. B. der Stiftung Denkmalschutz – hat St. Martini Förderanträge gestellt, die nun in Bearbeitung sind. „Um unser Vorhaben zu verwirklichen – im Jahr 2012 zu sammeln, um im Jahr 2013 bauen zu können – fehlen uns noch rund 90.000 Euro“, erklärt Pfarrer Christoph Ruffer und hofft sowohl auf einen guten Verkauf des St. Martini-Stollens als auch auf weitere Spenden.

Ein Spendenkonto ist eingerichtet bei der Volksbank Mindener Land, Bankleitzahl: 490 601 27, Kontonummer: 891 949 200. Ansprechpartner für weitere Informationen ist der Bauverein für die St. Martinikirche e. V., Martinikirchhof 7, 32423 Minden, Telefon: (05 71) 91 19 02 63, E-Mail: vorstand(at)bauverein-martinikirche-minden.de.

Wir haben gewonnen!


Besonders innovative Stollenkreationen und erfolgreiche Kooperationen brachten uns auch in diesem Jahr eine Auszeichnung mit dem begehrten Branchenpreis Stollen-Zacharias ein.
Wir überzeugten die Jury mit unseren neuen Kreationen: So wurden der Schlossstollen Bückeburg (verfeinert mit Champagner) und der Herforder Bierstollen (verfeinert mit Herforder Weihnachtsbier) ins Programm aufgenommen.

Die Nachfrage, insbesondere nach dem Champagner-Stollen, war 2011 so groß, dass es erstmals bei uns eine Stollen-Warteliste gab. Um die Wartezeit genussvoll zu überbrücken, wurden acht weitere Stollensorten angeboten.

 

 


Seit 1991 findet der Wettstreit Deutschlands kreativer Stollen-Bäcker bundesweit statt und blickt inzwischen auf zwanzig erfolgreiche Jahre zurück. In dieser Zeit wurden 130 Preisträger ausgezeichnet, darunter einige mehrfach und wenige auch als Ehren-Stollen-Zacharias-Preisträger.
Das Ziel des Wettbewerbs ist es, handwerkliche Bäckereien und Konditoreien sowie deren Innungen & Verbände zu motivieren sich für handwerkliche Stollen engagiert einzusetzen neue Stollen-Ideen zu kreieren neue Marketing-Konzepte für den handwerklichen Stollen zu entwickeln und umzusetzen mit kreativer Öffentlichkeitsarbeit das positive Image des handwerklichen Stollens zu pflegen und neue Kaufanreize zu schaffen.

Ausbildung bei Bertermann: Bericht des Mindener Tageblattes